Sustainable Finance Blog

Der Markt für Nachhaltige Geldanlagen ist eines der am schnellsten wachsenden Segmente im globalen Finanzwesen. Aus einer ethisch-nachhaltigen Nische heraus ist Sustainable Finance zu einem der Treiber einer notwendigen Transformation zu einer nachhaltigen Wirtschaftsweise geworden. Gleichzeitig ist auch die Anzahl der Investmentstrategien und Themen gewachsen. In unserem Blog blicken wir hinter die Kulissen, beleuchten unsere Projekte und Themen und geben unsere Meinung zu aktuellen Entwicklungen.

Hält der eigene Qualitätsanspruch einem Audit stand?

Als eine der tonangebenden deutschen Nachhaltigkeits-Ratingagenturen hat sich imug | rating zu einem hohen Qualitätsanspruch verpflichtet und setzt diesen in seiner täglichen Arbeit um. Mit Vigeo Eiris hat imug | rating zudem einen Partner an der Seite, dessen Nachhaltigkeits-Research nach der Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001 zertifiziert ist. Doch wie ist es tatsächlich um das eigene Qualitätsmanagement bestellt? Hält der eigene Anspruch einer externen Begutachtung stand?

mehr erfahren

Zwei Jahre TCFD – eine Bestandsaufnahme

Jeden Freitag demonstrieren weltweit Jugendliche, um das fehlende Engagement der Regierungen im Kampf gegen den Klimawandel aufzuzeigen. Neben den Politikern stehen aber auch Unternehmen in der Kritik. Denn einige Unternehmen sind eine der Hauptquellen für CO2-Emissionen und es wird bemängelt, dass sie nur ungenügend auf die Gefahren des Klimawandels eingehen. Interessant ist dabei, dass für Unternehmen bereits unterschiedliche Richtlinien und Empfehlungen zur angemessenen Reaktion auf den Klimawandel entworfen wurden. Eines dieser Rahmenwerke entwickelte die Task Force on Climate-Related Financial Disclosures (TCFD).

mehr erfahren

Divestment geht uns alle an!

Über Jahrzehnte hinweg waren Investitionen in fossile Brennstoffe einer der wichtigsten Treiber der weltweiten Aktienmärkte. Heute ist der Sektor keine "Blue Chip"-Investition mehr. Über 1.000 Investoren mit einem Kapital von 8 Billionen US-Dollar haben bereits ihre Investitionen aktiv aus den schädlichen fossilen Brennstoffen zurückgezogen. Was aber macht fossile Brennstoffe so riskant? Und was können Investoren tun, um die Risikoexposition ihres Portfolios zu verringern?

mehr erfahren

CommneX und imug | rating bieten neuartiges Zertifikat „Grüner Kommunalkredit“ an

Kommunen und kommunale Unternehmen können ihre Finanzierungsvorhaben ab sofort als „Grüner Kommunalkredit“ zertifizieren lassen. Das Öko-Rating wird exklusiv über CommneX, einem der führenden Online-Marktplätze für kommunale Finanzvermittlung im deutschsprachigen Raum, angeboten. Entwickelt wurde das neue Zertifikat von der Nachhaltigkeits-Ratingagentur imug, die seit mehr als 20 Jahren in der gesamten DACH-Region nachhaltige Investments analysiert und bewertet.

mehr erfahren

Divestment: Raus aus der Kohle?

Nachdem sich der Markt für nachhaltige Investments über Jahrzehnte stetig entwickelt und bereits eine Reihe stilbildender Leitlinien, Selbstverpflichtungen und Best-Practice-Beispiele hervorbrachte, ist jetzt auch die Europäische Kommission auf den fahrenden Zug aufgesprungen: Deren ambitionierter neuer „Action Plan for Sustainable Finance“ legt den Schwerpunkt derzeit auf das Thema Umwelt und insbesondere den Klimaschutz.

mehr erfahren

All hands on deck!

Die Sustainable Development Goals (SDGs) der UN haben auch aufgrund ihres universellen Anspruchs und der klaren Zielsetzung für das Jahr 2030 Einzug in verschiedenste Bereiche gefunden. Nachhaltigkeitspioniere wie Vaude beziehen sich im CSR-Reporting mittlerweile ebenso auf die UN-Ziele wie die Deutsche Telekom. Auch im Finanzmarkt gewinnt das Thema zunehmend an Bedeutung, wie die ersten dezidierten „SDG Fonds“ von Union Investment oder Lupus alpha zeigen. Kritiker dagegen sehen die Gefahr des „SDG Washing“: Die bunten Kacheln würden vor allem als Marketingtool verwässern. Wem soll man Glauben schenken?

mehr erfahren

Auf dem Weg zu den 100 Prozent

Nachhaltiges Investment und das begleitende Research haben sich in den vergangenen 30 Jahren in erster Linie auf die Anlageklassen Aktien und – mit Verzögerung – börsennotierte Anleihen konzentriert. Auch 2018 stehen als nachhaltig oder eben auch nicht nachhaltig klassifizierte Unternehmen im Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit. Gleichzeitig hat sich mit den vielfältigen Anlagemöglichkeiten in erneuerbare Energien seit langem ein nachhaltiges Investmentsegment gebildet, das zunehmend auch für institutionelle Anleger interessant geworden ist.

mehr erfahren

Green Bonds: Standards gegen Green Washing

Grüne und nachhaltige Anleihen bilden ein boomendes Segment des Anleihemarktes: Die weltweiten Emissionen für diese relativ neue Finanzierungsmöglichkeit für Unternehmen wächst kontinuierlich und hat für 2017 laut der Climate Bonds Initiative erstmalig ein Volumen von 100 Milliarden Dollar überschritten.

mehr erfahren

Mit Investitionen einen gesellschaftlichen Mehrwert schaffen

Immer mehr institutionelle Anleger möchten mit ihren Investitionen eine sozial-ökologische Wirkung entfalten. Und das Angebot des Marktes für nachhaltige Geldanlagen ist breit gefächert: Grüne Finanzprodukte werden unter Beachtung unterschiedlichster Kriterien emittiert. Welche Produkte letztendlich einen tatsächlichen Impact bewirken und wie dieser ausfällt, ist den Investoren zumeist nicht bekannt. Umso wichtiger ist es, in diesem wachsenden Markt den Überblick zu behalten und unterschiedliche Ansätze klar voneinander zu trennen.

mehr erfahren

1 Milliarde Euro im FairWorldFonds – eine Erfolgsgeschichte!

Als der FairWorldFonds mit Schwerpunkt auf Entwicklung und Nachhaltigkeit 2010 aufgelegt wurde, wurde ein realisierbares Fondsvolumen von 70 bis 100 Millionen Euro erwartet. Mittlerweile beträgt das Fondsvolumen mehr als 1 Milliarde Euro. Ein wahrer Erfolg! Aber was macht den Fonds aus? Wer prüft die Titel nach entwicklungspolitischen und nachhaltigen Kriterien?

mehr erfahren

Unser Newsletter

imug | rating eNews


Verpassen Sie keinen Termin und erhalten Sie regelmäßig weitere News.
Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.