Stresstest Nachhaltigkeit – Wie gut sind die 25 größten deutschen Banken?

imug Impuls 2019

News | 02.12.2019 | imug rating

Eine aktuelle Untersuchung zur Nachhaltigkeitsperformance stellt der Mehrheit der untersuchten 25 deutschen Banken ein eher durchwachsenes Zeugnis aus. Die Ergebnisse werden in der neuen imug-Publikation „Stresstest Nachhaltigkeit – Wie gut sind die 25 größten deutschen Banken?“ vorgestellt.

Die deutsche Nachhaltigkeits-Ratingagentur imug | rating hat hierzu die großen Geschäftsbanken, wie die Deutsche Bank oder die Commerzbank, aber auch Landesbanken, Förderbanken und Sparkassen analysiert. Positiv ist zu bewerten, dass bereits bei nahezu allen Banken deutliche Nachhaltigkeitsbemühungen festzustellen sind. Bei der Umsetzung von Nachhaltigkeitsaspekten im Kerngeschäft der Banken gibt es hingegen noch deutliche Defizite. Weitgehend überzeugen können die meisten Banken hingegen im Untersuchungsbereich Betriebsökologie, im Umgang mit der Belegschaft sowie beim Thema Compliance, also bei den „klassischen“ Nachhaltigkeitsmanagement-Aktivitäten.

Verbesserungsbedarf erkennen die Autoren der Studie bei nahezu allen untersuchten Banken in der Umsetzung von Nachhaltigkeitsaspekten in der Kreditvergabe, im Asset Management und der Projektfinanzierung. Trotz der identifizierten Defizite sieht imug-Nachhaltigkeitsanalyst Patrick Weltin auch Fortschritte:

„Im Sparkassen- und Landesbankensektor werden Nachhaltigkeitsaspekte zunehmend als integraler Bestandteil der Geschäftsstrategie und als Chance erkannt, wenn auch noch nicht zu 100 Prozent umgesetzt. Beispiele sind die BayernLB-Tochter DKB, die konsequent Nachhaltigkeitsaspekte in alle Geschäftsaktivitäten integriert, aber auch die LBBW, die immer mehr Angebote für nachhaltige Investoren entwickelt.”
 

Auf der anderen Seite sind Banken mit Krediten, Anleihe-Emissionen und Investments immer noch an der Finanzierung von Unternehmen beteiligt, die den Pariser Klimazielen und den UN-Nachhaltigkeitszielen (SDGs) entgegenstehen, z. B. Unternehmen der fossilen Energieerzeugung und Unternehmen, die in Menschenrechtsverletzungen involviert sind.

Dennoch ist Axel Wilhelm, Leiter von imug | rating überzeugt:

„Banken können einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der nachhaltigen Entwicklungsziele leisten – sowohl global als auch hierzulande. Es ist daher erfreulich, dass auch erste deutsche Großbanken erkannt haben, dass der größte Hebel hierfür die Finanzierung von und die Investition in nachhaltige Projekte, Produkte und Unternehmen ist. Es wäre wünschenswert, dass in Zukunft noch mehr Banken ihr Kerngeschäft nachhaltig ausrichten und ihren Beitrag dazu leisten werden, Deutschland zu einem führenden Sustainable Finance-Standort zu machen.“
 

Im Rahmen seines Nachhaltigkeitsratings von Bankanleihen untersucht imug | rating jährlich über 100 deutsche und internationale Banken. Die 25 größten deutschen Banken stellen die Analystinnen und Analysten in ihrer jüngsten Publikation dar. Die Methodik des imug Bankanleihenratings wird in der Publikation auch anhand praktischer Beispiele erläutert.

Viel Spaß beim Lesen.


Zurück zu den News


Kontakt

+49 511 12 196-29


Anmeldung Newsletter